Pfusch am Bau

Tupplur ist großartig. Tupplur lässt nämlich, wie es ein gutes Rollo so macht, kein Licht durch. Und Tupplur in Weiß ist so schön unauffällig. Tupplur ist auch breit genug für das übergroße Schlafzimmerfenster in der neuen Wohnung. Das einzige was Tupplur nicht ist, ist lang genug. Für unser Fenster. Das haben wir aber erst nach der Montage bemerkt.
Und falls das jetzt jemandem bekannt vorkommt: Ja, wir haben uns wieder vermessen. Also diesmal nicht direkt vermessen, mehr verschaut. Weil W. und mir war schon bewusst, dass das Rollo 2,20 cm lang sein sollte. Wir waren uns nur so unglaublich sicher, dass wir im Internet gelesen haben, Tupplur ist 2,40. Passt also locker flockig übers Fenster. Also nix wie hin zum Lieblings-Schweden und Tupplur gekauft. Die Montage hat diesmal auch so einfach geklappt. Die Wand war so leicht zum Anbohren. Und dann wird der Dunkelmacher ausgerollt und – hm, naja, da fehlt ein Stück.
Ich kann euch aber versichern, das ist besser, als wenn das Sofa zu lang ist. Aber halt trotzdem nicht ideal. Weil 20 cm sind doch ein großer Spalt. Und das Zimmer ab fünf Uhr ziemlich taghell. Und ich wach. W. nicht. Den stört das weniger. Freu mich ja echt für ihn. Macht mich nur nicht ausgeschlafener.
Nachdem Plan B (Einfach längeren Tupplur kaufen. Geht nicht. Tupplur gibt’s nicht länger) nicht funktioniert, folgt nun Plan C. Noch einen Tupplur kaufen und unten dranstückeln. Weil nocheinmal herumsuchen- und dann bohren is blöd. Dann pfuschen wir lieber.

Last Modified on August 8, 2011
This entry was posted in Turmzimmer
Bookmark this article Pfusch am Bau

One thought on “Pfusch am Bau

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *