Altersflecken

Wenn ich so in mich gehe, habe ich ja nicht das Gefühl älter zu werden. Also ich lüg mir jetzt nicht in die Tasche und rede mir ein ewig 20 zu sein. Aber wie elf Jahre später fühl sich das wirklich nicht an. Es sind ja mehr so die äußeren Gegebenheiten, die einen merken lassen, dass man echt nimmer so knackig ist. Etwa wenn man dann doch einmal noch ein Buch auf der Unibibliothek holen muss und sich fragt, seit wann der Durchschnittsstudierende 16 ist. Oder wenn irgendwelche Jugendlichen mit den Worten “Lass die Dame einmal vorbei” dir den Weg freimachen. Oder wenn du irgendein Haserl ganz pseudophilosophisch werden hörst und ihr am liebsten ins Gesicht schreien wollen würdest: “Was weißt du denn vom Leben? Du mit deinen 22!” Oder wenn du das Kästchen wechselst. Ihr kennt das, diese Altersangabe-Kasterln bei irgendwelchen Umfragen. Und wenn ich das so sagen darf: diese Einteilung war echt nicht sonderlich g’schickt. Ich bin jetzt nämlich im Kasterl 31 bis 40. Ich bin in einem Kasterl mit einem Vierer vorne. Das finde ich nicht ok. Wäre es zuviel verlangt ein 30 bis 39 Kasterl zu machen? Das ist doch viel logischer. Ich hab ja echt kein Problem mit meinem Alter. Also meistens. Im Normalfall. Aber ein klein wenig Rücksicht und Fingerspitzengefühl wäre schön. So ganz ein bisserl weniger Holzhammer einfach. Bitte! Danke.

 

Last Modified on March 8, 2013
This entry was posted in Turmzimmer
Bookmark this article Altersflecken

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *