Eine Prise Sommer

Sommer ist in der Stadt – zumindest vorübergehend. Während ich euphorische Freudentänze vollführe – endlich, endlich, endlich ist es warm genug, dass ich fast schon ohne Anstrengung schwitze – hat sich die Miene meiner media naranja in ein Zitronengesicht verwandelt. Denn jetzt wird’s mühsam für ihn. Schließlich gehört mein Lieblings-W. zu den Menschen, die 15 Grad als mildes Wetter empfinden und bei 20 Grad den Hochsommer ausrufen. Ich erreiche bei 20 Grad gerade einmal Betriebstemperatur und ab 25 Grad werden erst Endorphine bei mir frei. Richtung 30 Grad geht’s mir so richtig gut. Auch wenn es schon Nachteile gibt: Menschen stinken wenn’s kalt ist eindeutig weniger. Die allzu weitverbreitete Meinung, eine ordentliche Pediküre muss nicht zum regelmäßigen Körperpflegeprogramm gehören, wird in der warmen Jahreszeit offensichtlich. Und bei den Menschen, die mit ihrer gekauften Kleidung ihre tatsächlich Kleidergröße regelmäßig unterschreiten, tragen jetzt nicht nur Sachen, die gnadenlos zu eng sind, sondern auch solche die erbarmungslos zu kurz sind. Und trotzdem, ich mag’s lieber wenn’s warm ist. Ich bin er- und verträglicher, wenn ich nicht friere. Ich bin tatsächlich besser drauf, wenn ich täglich die Sonne sehe. Ich schwitze einfach viel, viel lieber als dass ich zittere.

Und im Sommer kann soviel mehr Sachen machen. So draußen und so. Volxkino zum Beispiel. Bei der Eröffnung haben wir den total entzückenden Jesus Henry Christ gesehen. Mit Toni Colette, die tatsächlich nichts falsch machen kann, und Michael Sheen, der nur leider seinen britischen Akzent aufgeben musste. Und zwei bezaubernden KInderdarstellern. Worum’s geht? Wunderkind Henry will wissen wer sein Papa ist. Es stellt sich heraus, dass die Mama damals bei einer Samenbank war. Das kompliziert die Sache etwas, aber dann stößt er doch auf einen Uniprofessor, der möglicherweise der Spender war. Startdatum hab ich jetzt leider keines gefunden, aber falls euch der Film unterkommt: Bitte anschaun!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *