Frauensache

Jetzt hätte ich ja gedacht, zum Thema Menstruationshilfen kann nicht mehr gar soviel erfunden werden. Es gibt die Variante, die außen aufsaugt und dann die, die innen aufsaugt. Das funktioniert, also die Damen wissen das ja, recht einwandfrei. Trotzdem hat ein findiger (?) Geist gedacht: Nein, da muss es ja noch mehr Möglichkeiten geben. Das kann ja nicht alles gewesen sein. Von Röcken gibt es ja auch mehr als heiße zwei Schnittmuster. Warum die Person aber gedacht hat, dass es viel besser ist etwas zu sammeln als aufzusaugen, hat sich mir noch nicht erschlossen. So und jetzt sollte ich wohl etwas konkreter werden. Das? Der? OrganiCup ist – ja, ein bisserl ein Häferl, dass sich Frau eh schon wissen wohin steckt. Und das ist aus Silikon also supernatürlich und verträglich. Und nach 12 Stunden nimmt man das einfach wieder raus, leert es aus, spült es aus und schon isses wiederverwendbar. Ich hoffe, ich habe bisher keine Sensibilitäten verletzt, aber wem das jetzt schon zuviel war, der sollte aufhören zu lesen. Ich muss noch ein Stück indiskreter werden. Weil: Bitte wie um alles in der Welt soll das funktionieren? Gut, irgendwie kann man das Ding, das dank sanfter Saugwirkung ein Vakuum bildet (Ernsthaft?) und so alles perfekt abschließt, rein. Aber raus? Ohne etwas zu verschütten? Und leer ich das Menstruationblut dann ins Klo? Ins Waschbecken? In den Restmüll?

Ich persönlich denke ja jetzt nicht, dass das Teil das Frauenleben so unglaublich verändern wird, wie auf der Webseite angepriesen. Erstaunlicherweise habe ich auch ohne Becher weder Schlafprobleme, noch Probleme beim Sport, noch muss ich deshalb meinen Urlaub verschieben. Und gegen Regelschmerzen hilft die Art der Auffangung soweit ich weiß nicht. Steht zumindest nix da.

Wie ich auf das Thema überhaupt gekommen bin? Also die wollen scheinbar den Markt erobern und machen das über Ermäßigungen über eine Gutscheinseite. Zehnmal wurde das schon verkauft, wie ich sehe. Scheinbar finden da manche doch praktisch. Go figure.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *