Ein Schelm mit Sinn für Abenteuer

Gedanklich und auch leserisch bin ich ja schon wieder eins weiter, aber folgendes Buch möchte ich euch dann doch ans Herz legen. Zum Geburtstag (ja, ist eine Weile her) ist mir Jonas Jonassons “Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand” überreicht worden. Jetzt dürfte ich bis zu diesem Zeitpunkt eine der sehr wenigen Menschen weltweit gewesen sein, die noch nichts von dem Autor und/oder dem Buch gehört hat. Der Band hat irgendwie überall und recht schnell für Furore gesorgt. Und ich hab nix mitbekommen. Aber das ist ja jetzt wieder richtiggestellt. Ich hab das Buch gelesen und ich kann nur sagen: sehr feine Unterhaltung.

Kurz gesagt geht es um den hundertjährigen Allan Karlsson, der an seinem Geburtstag – eben dem hundertsten – aus dem Altersheim abhaut. Jetzt ist der Gute kein gebrechlicher seniler alter Mann sondern hat es faustdick hinter den Ohren. Und so passiert es, dass er so ganz nebenbei ganz Schweden auf den Kopf stellt. Parallel zu den Ereignissen in der Gegenwart wird Allans Leben bis zu dem Zeitpunkt im Altersheim erzählt. Ohne jetzt zu viel spoilern zu wollen: Es erinnert alles ein bisserl an Forest Gump. Und das ist auch schon der einzige Minuspunkt, den ich dem Text gebe. Natürlich gibt es Abweichungen: Gump war ja eher der herzliche, liebenswerte Tor während Karlsson schon so ein richtiger Schelm ist. Aber der Grundtenor…ihr wisst schon. Ansonsten ist Jonassons Buch aber wirklich ganz wunderbar zu lesen, die Sprache hab ich ganz bezaubernd gefunden, wirklich schöne Sätze gibt es da. Und immer wieder einmal muss man einfach laut auflachen. Das ist auf jeden Fall ein Empfehlungspunkt. Wer also schöne, intelligente Unterhaltung sucht, schnappt sich doch bitte rasch dieses Buch und beginnt zu lesen.

 

2 thoughts on “Ein Schelm mit Sinn für Abenteuer

  1. Stefan

    Das Buch finde ich auch ganz großartig. Freu mich schon auf das nächste.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *