Bonnie wörtlich genommen

Ich lerne ja immer gerne was Neues kennen. Vor allem wenn es lustig ist. Am vergangenen Wochenende hat die liebe K. meinen Horizont wieder ungemein erweitert. Ich wusste nämlich bisher noch gar nix von den Literal Versions verschiedener Musikvideos auf unser aller liebsten Videointernetportal. Die sind tatsächlich großartig. Mit dem Lernen war da aber noch nicht Schluss. Denn ich lernte auch ein von mir offensichtlich noch nie gesehenes Video kennen. Was mich sehr erstaunt hat, weil ich das Lied wirklich sehr gut, also sehr sehr gut kenne. Die Rede ist von Bonnie Tylers “Total Eclipse of the Heart”. Und so toll ich das Lied finde, so furchtbar ist das Video. Gut, es waren die 80er und irgendwie hat man es damals wohl total cool gefunden irgendwelche Typen mit creepy leuchtenden Augen einzubauen. Und viel falschen Nebel. Und ich bin mir sicher, die Macher des Videos haben geglaubt, dass sie da eine total schlüssige Geschichte erzählten, aber psst, ohne da jetzt die Spannung zu verderben: Das tun sie nicht. Und was machen die ganzen herumwehenden Stoffbahnen? Und die halbnackten Tänzer? Und die Fechter? Aber so beschrieben ist das ja nur der halbe Spaß. Darum: Bitte anschaun.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *