Das Wandern und der Wein

Eh klar. Kaum ist das Wochenende vorbei, lacht die Sonne wieder vom Himmel. Aber der harte, weil kinderlose Kern der Neigungsgruppe Wandern hat sich weder von Sturmböen noch Starkregen oder Hochwassermeldungen abschrecken lassen und ist wieder gen Weingegend, genauer gesagt Wagram (Ich find’s immer noch komisch, dass das kein Fluss ist, sondern im Prinzip eine Gesteinskante.), gezogen, um vor Ort zu testen, ob die Tropfen wirklich edel sind. Also die aus der Flasche. Die vom Himmel waren eher mäßig edel. Aber das haben wir schon im Vorhinein gewusst. Jedenfalls war es auch trotz eher weniger einladender Wetterlage einfach wunderbar, ein Wochenende außerhalb der Stadtmauern und in unglaublich netter Gesellschaft zu verbringen. Und um ehrlich zu sein, auch wenn es schon schön gewesen wäre, ein längeres Picknick in den Weinbergen abhalten zu können, das Wetter hat schon für eine ganz eigene, ganz wundersame Stimmung gesorgt. Also ich für meinen Teil bin von all der frischen Luft und dem guten Wein entspannt und angenehm müde auf mein Sofa zurückgekehrt. Bis zum nächsten Mal. Prost.

PS: Die Fotos verdank ich diesmal auch meiner media naranja und dem Herrn Prof. F.A. Vielen Dank für die Mitarbeit, meine Herren.

So schaut's aus wenn die Generation 30 und a bissl was wandern geht. Da geht keiner hungrig zaus.Wunderbar.
So schaut’s aus wenn die Generation 30 und a bissl was wandern geht. Da geht keiner hungrig zaus.Wunderbar.

IMG_7016

WP_20140518_006

IMG_7038

2014-05-18 11.04.37

WP_20140518_008 Kopie

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *