Überraschungsei

Ich höre ja schon lange kaum noch Radio. Außer den Wetterbericht in der Früh, damit ich weiß, was ich anziehen soll, ist mir das Radiohören eher vergangen. Zum einen find ich die Musik zu 90 Prozent nur schrecklich. Zum anderen bilden sich diese Radiohansln ein, dass es total wichtig ist, möglichst viel zu quatschen. Das halte ich überhaupt nicht aus. Aber letztens beim Autofahren – es ging um den Verkehrsfunk – bin ich dann doch einmal überrascht worden. Da haben die doch glatt ein richtig gutes Lied gespielt. Die Suche im weltweiten Netz hat mir dann gesagt, dass das Lied “Budapest” heißt und der Sänger ein gewisser George Ezra ist. Ich sofort auf unser aller liebstes Videoportal, um mir das Lied noch einmal anzuhören, von dem Typen, der klingt wie ein 50jähriger Schwarzer mit einer Historie im Tabakgenuss von mehreren Dekaden. Und das war die nächste Überraschung. Der gute ist ein 20jähriger sehr weißer, sehr unverbrauchter Brite. So kann’s gehen. Nachdem gestern also Budapest im Powerplay bei mir gelaufen ist, bin ich heute zu einem zweiten Lied auf dem wirklich empfehlenswerten Album “Wanted on Voyage” übergegangen: “Did your hear the rain”. Hier in der meiner Meinung ganz umwerfenden Live-Version. Bitte anhören.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *