Faire du vélo

Foto via Pinterest
Foto via Trendencias

Was ich nach einem Tag mit dem Rad in Strassburg gelernt habe:

1. Peugeot stellt auch Fahrräder her.

2. Nur weil der Gatte sagt, es ist ein Damenrad, ist es noch lange kein Damenrad. Höhere Stange verlangt nach anderer Aufstiegsart. Wird allerdings erst in der wärmeren Jahreszeit zum Problem, da vermehrt (kürzere) Röcke ohne blickdichte Strumpfhose getragen werden. Merke: Dann immer schöne Unterwäsche tragen und Strings vermeiden.

3. Nicht alle alten Räder haben Rücktritt. Für die Zukunft: Funktionen testen bevor ich auf einer vielbefahrenen Kreuzung bin.

4. Keine Angst einen Sch… zusammenzufahren, das machen hier alle. Unvermutet abbiegen, auf der Sperrfläche umdrehen/warten/zurückfahren, Gehsteige benutzen, Fußgängerzonen im flockigen Tempo durchqueren – kein Problem. Es fällt nur auf, wer sich an die Verkehrsregeln hält.

5. Sämtliche Verkehrsteilnehmer zeichnen sich durch ein großes Maß an Abenteuerlust und Risikofreude aus, das sich möglicherweise mit einem Unsterblichkeitsgedanken erklären lässt. Paradoxerweise nehmen aber auch alle irgendwie Rücksicht aufeinander.

6. Im Anschluss an Punkt 5: Ganz Strassburg ist im Prinzip eine große Begegnungszone. Und es funktioniert. Très francais.

7. Angehupt werden, weil man einem Auto die Vorfahrt nimmt, ist so auch nur ein Kavaliersdelikt. Außerdem ist es ein gutes Zeichen der Integration. Meine media naranja hat übrigens befürchtet, dass ich keine Probleme haben werde, mich an die örtlichen Fahrgewohnheiten anzupassen. Er will mir Helm und sämtliche Schützer kaufen, die er finden kann.

Last Modified on January 7, 2015
This entry was posted in Turmzimmer
Bookmark this article Faire du vélo

4 thoughts on “Faire du vélo

  1. Stefan

    Ach du machst das schon. Ein bisschen rücksichtslos fahren lässt sich schon erlernen.

    Schönes neues Design übrigens.

  2. kannst ja croissants im körbchen mitnehmen und zur wiedergutmachung verteilen. 😉

  3. Dankeschön!

  4. Einschleimen – gute Idee!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *